Um zur Frameversion mit der Navigation zu gelangen, klicken Sie bitte hier:
Seite mit Frames




Umwelt
RoHS Informationen

Europäische Regelungen zu Elektro- und Elektronikaltgeräten

Durch die Verabschiedung des ElektroG vom Bundestag am 20.01.2005, sowie vom Bundesrat am 18.02.2005 werden die Richtlinie 2002/96/EG (WEEE) und die Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten umgesetzt.



Die neue RoHS-Richtlinie 2011/65/EU ist am 1.Juli 2011 von der EU verkündet worden. Diese neue EU Richtlinie ersetzt die bisherige Richtlinie und muß von den EU Mitgliedsstaaten bis zum 2.Januar 2013 in nationales Recht umgesetzt werden.



Die wichtigsten Änderungen dieser neuen Richtlinie finden sich in den Artikeln zum Geltungsbereich, zur Begriffsbestimmung, zur Konformitätsbewertung und CE-Kennzeichnung sowie bzgl. der Ausnahmen von den Stoffverwendungsverboten und deren Befristung.

Zusätzlich sind von der EU folgende weitere Verordnungen in Kraft getreten :

A. Der Europäische Gerichtshof hat in seinem Urteil vom 1. April 2008 die Freistellung des Flammschutzmittels Deca-BDE in Polymerverwendungen von den Stoffverboten der RoHS Richtlinie für nichtig erklärt

B. Die Richtlinie der EU 2006/122/EG sieht ein Verbot von PFOS (Perfluoroctansulfonat) vor.

Wir haben eine Übersicht angefertigt, in der Sie Aussagen der Hersteller unserer Produkte bezüglich der genannten Richtlinien entnehmen können.
Wir bitten um Ihr Verständnis für die teilweise unvollständigen Angaben - aber als Distributor sind wir leider auf die Informationen unserer Hersteller angewiesen.

Eine Garantie für fehlerhafte Angaben der von uns vertretenen Hersteller übernehmen wir nicht.